E-Klasse Landesklasse Süd

Dritte und neunte Mannschaft siegen in Langen knapp, aber verdient

Ein Bericht von Manon:
Aufgrund vieler Absagen in unseren Mannschaften, überlegte man lange, in welchen Mannschaften man in Unterzahl antrat. So erwischte es auch unsere Neunte. Da uns schon in anderen Mannschaften eine Strafe wegen freigelassener Bretter erwartete, entschieden wir uns hier, das letzte, straflose Brett unbesetzt zu lassen.
In der dritten Mannschaft hingegen wollten wir durch drei Ersatzmänner ergänzt zu acht antreten. Dass es auch hier bis 8.45 Uhr unklar war, ob uns dies gelingen würde, war zum Glück nur einem schlechten Wecker, zu wenig Schlaf oder ähnlichem zuzuschreiben. Das erste „Happy End“ mit dem Erreichen von Tobias stimmte folglich alle optimistisch und kampfeslustig.
Bereits in der ersten Dreiviertelstunde kippten die ersten Partien.
Während Joey (Brett 1) schnell und sicher in der Neunten den kampflosen Punkt egalisierte, konnte Manon (Brett 5) in der Dritten einen Fehler ihres Gegners ausnutzen und nach nur zehn Zügen die Führung erzielen.
Leider sah es unterdessen bei Tim an Brett 2 schon gar nicht mehr gut aus. Daniel am achten Brett spielte eine sehr solide Partie und gab dem Gegner (nach kurzer Rücksprache mit mir als Mannschaftsführerin, ob er remis machen dürfe) Dauerschach.
Karsten (Dritte, Brett 3) und Paula (Neunte, Brett 2) waren heute stärker als ihre Gegner und fuhren sicher Punkte für ihre Mannschaft ein.
In der Neunten war es nun an Jana (Brett 3), den Sieg perfekt zu machen. Sie bot remis, doch ihre jüngere Gegnerin lehnte mutig ab. Zunächst fehlte es Jana an Ideen in ihrem Doppelturmendspiel, doch eine Unachtsamkeit ihrer Gegnerin verhalf schließlich zu materiellem Vorteil. Sollte das ihr dritter voller Punkt aus drei Partien werden?
Ein Blick in den unteren Raum des SK Langen ließ unterdessen die Niederlage von Tim erkennen. Sein Gegner ließ zwar einige leichtere Siegesmöglichkeiten liegen, letztendlich war die Partie jedoch bereits in der ersten Stunde entschieden worden.
Jana spielte ihre Partie sehr souverän weiter, leider wurde es am Ende Patt. Eine Sache, die vielen Spielern in ihrer jungen Schachkarriere passiert. Also Kopf hoch, Mannschaftssieg gesichert und wieder was gelernt! Nächstes mal wird wieder neu angegriffen! Jetzt seid ihr Tabellenführer, Glückwunsch Mädels!
Bei der dritten Mannschaft wurde es jetzt spannend.
Die Zeit wurde weniger, die Züge zum vierzigsten reduzierten sich allerdings nur geringfügig. So kam Tobias an vier recht bald in Zeitnot und verschlechterte hier zusehends seine Stellung.
Alexanders Gegner (Brett 7) übersah zeitgleich eine Springergabel und gab die Partie infolgedessen auf.
Beim Stand von 3,5-1,5 lag schließlich alles in Felix Händen. Michael und Tobias spielten zwar noch, doch die Stellungen schienen aussichtslos. Felix hingegen konnte in ein zunehmend vorteilhaftes Damenendspiel abwickeln. Der 4,5-Sieg war wohl perfekt.
Hmm, aber wenn man nun das Endergebnis betrachtet, stimmt da wohl was nicht. …
Ja, Tobias hatte noch eine Idee, schließlich musste er ja eh warten, bis alle gemeinsam fahren konnten. Wenn alles nichts hilft, kann man ja mal versuchen, sich Patt setzen zu lassen. Und so kam es, wie es halt eben nicht nur in der E-Klasse geschehen kann, zu einem glücklichen halben Punkt für Tobias. Glück gehabt!
Am nächsten Spieltag (11.12.) haben beide Mannschaften erneut ein Auswärtsspiel. Die Dritte versucht in Darmstadt weiter vorne mitzuspielen, während die Neunte bei gleicher Punkteausbeute die Tabellenführung gegen Babenhausen versucht aufrecht zu erhalten. Weiter so!
Br. SK Langen III : SK 1980 Gernsheim III 3,0 : 5,0
1. Reinecke, Katharina (1772) : Krinke, Michael (1994) 1 : 0
2. Berkes, Jörg, Dr. (1807) : Rothermel, Tim (1789) 1 : 0
3. Sallwey, Rainer (1313) : Hilsheimer, Karsten (1843) 0 : 1
4. Walz, Michael, Dr. (1770) : Kühner, Tobias (1739) ½ : ½
5. Koch, Gregor (1548) : Müller, Manon (1697) 0 : 1
6. Mann, Franz (1792) : Hild, Felix (1604) 0 : 1
7. Koch, Norbert (1479) : Zwerenz, Alexander (1744) 0 : 1
8. Mann, Horst (1767) : Werber, Daniel (1468) ½ : ½
Br. SK Langen VII : SK 1980 Gernsheim IX 1,5 : 2,5
1. Panzer, Benedikt : Engelhardt, Joey 0 : 1
2. Arndt, Karl-Friedrich : Drescher, Paula 0 : 1
3. Schmidt, Merle : Krag, Jana ½ : ½
4. Walter, Helene : N.N. + : –
Print Friendly, PDF & Email