Externe Turniere

Rang 2 für Marco Rolf

Marco Rolf belegt den 2. Platz bei der Bezirkseinzelmeisterschaft
Rang 5 in der Gesamtwertung des Turnieres. 

Beide Bezirksmeistertitel gehen nach Babenhausen!
Mit einem Start-Ziel-Sieg endete die Babenhäuser Stadtmeisterchaft, die auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Bezirksmeisterschaft des Bezirkes Starkenburg ausgetragen wurde. Zum vierten Mal richtete der ortsansässige Verein SC Fallender König Babenhausen dieses Turnier aus. 40 Teilnehmer aus unterschiedlichen Bezirken in Hessen und Bayern gingen an den Start. Favorit auf Turniersieg und Bezirksmeisterschaft war in Abwesenheit des Titelverteidigers erneut der stärkste Spieler im Feld, Marco Rolf aus Gernsheim, dem aber bereits im Vorjahr der Gewinn nicht vergönnt war. Weitere 3 SpielerInnen mit einer DWZ von über 2000 gingen an den Start, so dass das Rennen an der Spitze eng zu werden versprach. Dem Setzranglisten-Zweiten Roland Wuerl konnte gleich in der ersten Runde ein Remis abgerungen werden. Ebenso erging es Jutta Ries, die mit Startnummer 4 ins Rennen gegangen war. Während sie in der 2. Runde aber ihre Partie gewinnen konnte musste sich Wuerl auch in der 2. Runde mit einem Remis zufrieden geben. Im Soll blieben bis dahin Marco Rolf und Alexander Diehm vom Ausrichter, die sich in ihrer Partie in der 4. Runde auf ein Remis einigten. Auf den ersten Platz schob sich damit Jacob Sevall, der ohne Verein antrat und mit einer DWZ von 1867 nicht zum engeren Kreis der Turnierfavoriten gezählt wurde. In der 4. Runde musste sich dann auch Jutta Ries ihrem Gegner geschlagen geben, so dass sich der Favoritenkreis langsam lichtete. Vor der letzten Runde war nur noch Jacob Sevall ungeschlagen, ihm folgten 3 Spieler mit einem halben Punkt Abstand auf dem Fuße. Weitere 4 Spieler standen mit 3 Punkten in Lauerstellung. Die letzte Runde versprach also ein spannendes Finish. Keiner konnte sich ein schnell gemachtes Remis leisten, so dass einige Partien bis zur zweiten Zeitkontrolle liefen. Am Ende triumphierte Jacob Sevall trotz zuerst schlechterer Stellung über Marco Rolf und konnte sich damit über den verlustpunktfreien Turniersieg freuen. Er sicherte sich diesen Erfolg mit Siegen über André Bitzer, Thomas Mohr, Reiner Gruber, Ralph Pabel und Marco Rolf. Auf Platz 2 folgte ihm mit einem halben Punkt Abstand Alexander Diehm, der damit den Titel des Bezirksmeisters gewinnen konnte. Platz 3 ging an den stark aufspielenden Joachim Rauscher, der mit einer DWZ von 1624 viele deutlich stärkere Spieler hinter sich lassen konnte. Den Rating-Preis in der DWZ-Gruppe von 0-1400 sicherte sich Gabriel Susur aus Aschaffenburg-Schweinheim, der nach eigener Aussage sein erstes Turnier bei den Erwachsenen spielte. Den Preis in der Gruppe von 1401 – 1700 gewann Holger Winkler vom Schachforum Darmstadt, da der eigentliche Sieger Joachim Rauscher noch den Geldpreis für den 3. Platz abräumen konnte. In der Gruppe von 1701 – 2000 siegte Ralph Pabel vom SK Mainaschaff, da die vor ihm liegenden Spieler sich ebenfalls einen höherwertigen Preis gesichert hatten. Siegerin in der Jugend wurde Alina Damrich aus Aschaffenburg-Schweinheim. Jutta Ries aus Babenhausen sicherte sich den Titel der Bezirksmeisterin des Bezirkes Starkenburg, so dass beide Bezirkstitel nach Babenhausen gingen.

Tabelle:
http://fallender-koenig.de/wp/wp-content/uploads/2015/07/Babenhäuser-Stadtmeisterschaft-2017Runde4-TeilRang-R5.html

Inoffizielle DWZ-Auswertung:
http://fallender-koenig.de/wp/wp-content/uploads/2015/07/Babenhäuser-Stadtmeisterschaft-2017Runde4-DWZ-R5.html

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Rang 2 für Marco Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.