Verein

Doppelsieg in Erfurt – Oberliga Team verscheucht Abstiegsgespenst

Nachdem wir in der vergangenen Doppelrunde unseren Heimvorteil nicht ausnutzen konnte und gegen die Teams aus Schöneck und Bad Homburg verloren, standen wir vor der Doppelrunde in Erfurt gehörig unter Zugzwang – schließlich ging es gegen den aktuellen Tabellenletzten Medizin Erfurt sowie Empor Erfurt, eine Mannschaft, die ebenfalls noch in der Abstiegslotterie mit dabei ist.

Da wir in Bestbesetzung antreten konnten, waren wir aber guter Dinge und so ging es – mit der obligatorischen halbe Stunde Verspätung dann los (zur Ehrenrettung: Dieses Mal war NICHT Uwe schuld 😉 ).

Zunächst machten wir einen kurzen Abstecher zum Hotel, machten Bekanntschaft mit dem Check-In-Automaten (eine Rezeption gab es nicht) und fuhren dann zum Spiellokal, wo wir Emery trafen, der schon zwei Tage vorher nach Erfurt anreisen wollte, dann aber kurzerhand in Berlin im Olympiastadium landete.

Medizin Erfurt erwies sich als sehr guter Gastgeber, sie traten nur zu sechst an und waren insgesamt nicht allzu stark aufgestellt. Uwe nutzte sein Spielfrei zum Joggen in Erfurt, Tom analyisierte und blitzte mit Emery, der sich ein Kurzremis zur Erholung gönnte. Die anderen Partien verliefen dann auch recht souverän. Anne, Maxi, Martin und Holger konnten gewinnen. Nur Franco verlor seine Partie gegen einen gut vorbereiteten Gegner, der auch eine starke Partie spielte. Am Ende stand ein 6,5 – 1,5 und damit ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Der Abend klang dann beim Inder und anschließend im Hotel bzw. beim DFB-Pokal aus. Anschließend gab es noch ein wenig Vorbereitung, ein paar Blitz-Partien und selbst Uwe schaffte es noch auf sein Zimmer, nachdem er seinen 6stelligen Zimmercode sowohl vergessen wie auch verloren hatte…

Gegen Empor machte sich dann die Vorbereitung an einigen Brettern bezahlt. Während in den letzten Mannschaftskämpfe viele Partien seltsam kippten, gab es dieses mal wenig Überraschungen. Tom und Holger gewannen früh einen Bauern – und schließlich die Partie. Anne gewann sogar zwei – und holte dann auch den vollen Punkt. Emery kam in eine Stellung, in der er sich recht wohl fühlte, konnte einen Angriff starten und gewann auch.

Franco und Martin spielte zwei starke Partien vorne, verloren aber letztlich gegen die zahlenmäßig deutlich stärkeren Titelträger. Uwe hatte eine sehr komplexe Stellung, zum Teil zwei Bauern mehr, aber die schwache Königsstellung und die Initiative reichten leider am Ende für den Gegner.

Beim Stand von 4-3 sorgte Maxi schließlich mit einem Remis für den Mannschaftsieg. Zu diesem Zeitpunkt hatte er einen Mehrfigur gegen 2 Bauern. Durch ein Opfer der Figur konnte ein Dauerschach erzwungen werden, was für den Mannschaftsieg reichte.

Durch die beiden Siege stehen wir nun auf Rang 5 und dürften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

0 Kommentare zu “Doppelsieg in Erfurt – Oberliga Team verscheucht Abstiegsgespenst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.