Verein

Hessische Einzelmeisterschaften U8

Drei unserer U8er haben vom 14-16. Dez. 2018 beim traditionellen vorweihnachtlichen U8 Turnier der Hessischen Schachjugend über sieben Runden teilgenommen, das diesmal als offenes Turnier ausgetragen wurde. Am Ende reichte es für Maxi, Anton und Max zu jeweils 3/7 und alle belegten dicht gefolgt Mittelplätze. Dennoch waren die Gesichter am Ende des Turnieres unterschiedlich fröhlich. Daher hier eine Kurzanalyse vom Turnier für alle drei:

Maxi hatte man sicherlich vor dem Turnier am meisten zugetraut: er trainiert fleissig und hat generell ein hohes Interesse am Schach. Während andere abends Monopoly oder Autorennen zocken, fordert er lieber Vati oder Betreuer zu einer späten Partie heraus. Wie ich an dieser Stelle schon öfters geschrieben habe, ist so ein hohes Interesse etwas besonderes, insbesondere wenn man aus einem schachlich nicht vorbelasteten Haushalt kommt. Das ist bei Maxi der Fall. Seine Motivation kann man auch daran erkennen, dass er als einer von ganz wenigen die Partien so lange es ging mitschrieb (es wurden 30min Partien gespielt). Entsprechend waren die wenigsten überrascht, dass er mit 3/4 gegen nominelle gute Gegnerschaft die ersten zwei Tage sehr gut beendete und mit etwas Glück war ein Top10 Platz drin. Leider fehlte am Sonntag die Kraft und gegen nominell teils gut machbare Gegner konnte Maxi leider nichts mehr zählbares holen. Es fiel auf, dass er die Partien, in denen er langsam gespielt hat, deutlich besser war, als wenn er mitgeblitzt hat. Das ist aber etwas, was man in jungen Jahren nur schwer rausbekommt. Nur ein Turnier, und nur eine Momentaufnahme: also, weiter gehts, Maxi!

Am meisten gestrahlt hat sicherlich Anton. Es war sein erstes überregionales Turnier, und wenn man bedenkt, dass er ja erst seit kurzem im Verein ist, kann man seine 3 aus 7 nicht hoch genug bewerten. Schach hat er von seinem passabel spielen Dad gelernt. [Das Duell Sandro gegen Uwe (blind, ohne Brett) bei der Samstag-Abend Party (Aldi Saft und Salzletten) ging 1-1 aus!] Man darf gespannt sein, wie er sich entwickelt, wenn er mal ein ganzes Jahr regelmäßig trainiert! Zunächst mal bleibt festzuhalten, dass er nach Buchholz bester Gernsheimer war. Er hatte einen super Start, spielte gegen die nominelle Nummer 10 im Turnier locker Remis und holte insgesamt 1/5 gegen DWZ Gegner. Nach einem Durchhänger mitten im Turnier konnte er am Ende nochmal Punkten. Weiter so, Anton!

Max hatte ein durchwachsenes Turnier und hat nicht alle seine DWZ-PS auf das Schachbrett gebracht. Gegen nominell Schwächere punktete er meist, aber gegen Stärkere konnte er diesmal nichts ausrichten. Woran es genau lag ist schwer zu sagen, da er seine Partien nicht mitgeschrieben hat. Die gute Nachricht ist, dass er einer der jüngsten im Turnier war und nächstes Jahr nochmal mitmachen darf. Also, weiter geht‘s!

Beim Betreuerturnier konnte sich Uwe wieder durchsetzen, wenn auch diesmal nur als geteilter Erster und hinter dem ausser Konkurrenz startenden Markus Hahn. Die Partie gegen Markus dominierte Uwe komplett und hatte ein gewonnenes Endspiel mit zwei Mehrbauern bei noch 30 Sekunden gegenüber Markusschen 8 auf dem Brett. Leider übersah Uwe ein Matt und so holte sich Markus den Gesamtsieg.

Tabellen, sehr viele Bilder und alles weitere gibt es auf www.hessische-schachjugend.de

Da es sonst so selten passiert: an dieser Stelle ein grosser Dank an alle unsere Jugendtrainer: Kevin, Anne, Tobi, Maxi, Manon, Peter, Jens und alle die, die ich vergessen habe!

-Ewu

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Hessische Einzelmeisterschaften U8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.