Externe Turniere

Anne Lukas belegt den 12. Platz bei den Deutschen Frauen Schnellschachmeisterschaften

Bericht von Anne:

Am 25./26.8. fanden in Gladenbach die deutschen Schnellschach Meisterschaften der Frauen statt. Insgesamt fanden sich 20 Frauen zum Turnier ein von denen gefühlt die ersten 15 durchaus berechtigte Titelchancen hatten. Wenn man an 18 gesetzt ist, ist also klar worum es geht: Spaß haben, Stärkere ärgern und am Ende am besten weiter vorne landen als der Setzlistenplatz. Mein persönliches Ziel war es 50% der Punkte zu holen, allerdings war mir vor Turnierbeginn nicht ganz so klar wie realistisch das war…schließlich sind die Langzeitwertungszahlen nicht unbedingt so aussagekräftig im Schnellschach.

Ich startete mit Weiß gegen Christina Winterholler (BAY, 2055), einer alten Bekannten aus der 2. Frauen-Bundesliga (damals mit Schwarz und vernünftiger Vorbereitung konnte ich gewinnen), allerdings war ich irgendwie der Meinung in vollkommen ausgeglichener Stellung eine Figur opfern zu müssen (ja ich hatte mich etwas verrechnet), was dann doch recht einfach für sie zu gewinnen war. 0/1

Als „Trost“ durfte ich dann gleich nochmal am selben Brett (wieder mit Weiß) gegen WGM Barbara Hund (BAD, 2131) spielen, was eine erstaunlich langweilige Partie wurde, die im Turmendspiel mit gleichen Bauern endete, was auch keiner mehr versuchen wollte zu gewinnen. 0,5/2

In Runde 3 spielte ich dann gegen Heike Gernmann (BRB, 2069) (richtig: wieder Brett 8, aber diesmal natürlich mit Schwarz), die scheinbar mit der wenigen Zeit nicht allzu gut klarkam, jedenfalls konnte ich in ihrer Zeitnot recht einfach Material und schließlich auch die Partie gewinnen. 1,5/3

Die 4. Runde spielte ich (diesmal an Brett 6) gegen die jugendliche Inken Köhler (SLH, 2015). An sich eine recht spannende taktische Partie in der ich dann praktischerweise im Endspiel eine Figur einstellte (ganz geschickt! :D). 1,5/4 Für Inken reichte es am Ende zu einem sehr starken 5. Platz, herzlichen Glückwunsch dazu!

In der vorletzten Runde des ersten Tages, bekam ich dann die erste Gegnerin aus der Gruppe „der Rest des Feldes“. Ratet mal an welchem Brett?! ;-)… Naja Melanie Müdder (NRW, 1885) war etwas überfordert mit meiner Riesenkrake und verlor relativ schnell die Partie (aber wenn Jutta schon zum zuschauen vorbeiguckt, muss man ja auch mal vernünftig Schach spielen…). 2,5/5

So letzte Runde noch einen halben Punkt und dann wären es zumindest an Tag 1 schonmal 50%…

Jaja hätte wenn und aber, ihr kennt das 😉

An (mal wieder) Brett 6 spielte ich gegen WFM Alisa Frey (BAD; 2090) (mal wieder) gut mit und stellte dann ganz geschickt diesmal „nur“ einen Bauern ein, aber das reicht ja schließlich auch oft schon gegen stärkere SpielerInnen… 2,5/6

Der Tag endete dann mit einem gemeinsamen Abendessen und ein paar Überlegungen gegen wen man so in Runde 7 spielen muss (die Auslosung wurde erst Sonntag morgen durchgeführt).

Für mich stand ein womögliches Pflichtprogramm auf dem Plan, da ich gegen die an 20 gesetzte (noch sehr junge) Katharina Bohrer (RLP, 1505) gelost wurde. Sie hatte zwar 1,5 Punkte weniger als ich, allerdings hatte sie schon gegen alle anderen am Ende der Tabelle gespielt, weshalb ich runtergelost wurde. Sie spielte ganz gut mit, bis ein Bauer nach dem anderen verloren ging (also genau so wie bei meinen Partien gegen die Stärkeren). 3,5/7

Mein Plan war nun gegen eine stärkere vermutlich zu verlieren, um dann in der letzten Runde gegen eine etwa gleichstarke noch irgendwie einen ganzen Punkt zu holen…

Naja irgendwie hatte Sarah Hund (BAD, 1996) meinen Plan nicht ganz durchschaut, jedenfalls konnte ich recht einfach gewinnen, nachdem unter anderem ihre Dame etwas unter Platzmangel litt. 4,5/8 Ziel erreicht (und zwar schon eine Runde vor Schluss)!

Zwischenzeitlich war ich sogar auf Rang 9 vorgerückt, was allerdings auf Grund meiner schlechten Buchholz nur mit einem Sieg in der letzten Runde zu halten sein würde. Aber so wie ich in der 7. Runde runtergelost wurde, ging es in der letzten Runde nach oben…

An Brett 3 musste ich gegen die an 1 gesetzte WFM Heike Vogel (NRW, 2167) spielen. Mal wieder eine sehr spannende Partie, aber ich hätte mir vielleicht besser die Rochade sparen sollen 😀 danach gabs jedenfalls einen recht einfachen Angriff meiner Gegnerin, den ich nicht wirklich sinnvoll verteidigen konnte. Naja am Ende wurde es immerhin noch Platz 12 mit meinen 4,5/9 Punkten; sicherlich ein sehr gutes Ergebnis.

Deutsche Meisterin wurde vollkommen verdient WIM Ulrike Rößler aus Sachsen mit 6,5/9. Herzlichen Glückwunsch!!!

Alle Ergebnisse gibt’s auch beim DSB: https://www.schachbund.de/bericht-frauen/ulrike-roessler-ist-deutsche-meisterin-im-schnellschach.html

Rangliste Stand nach der 9. Runde

Rang Teilnehmerin Titel TWZ Verein Bundesland S R V Punkte Buchh SoBerg Gegnerschnitt
1 Ulrike Rößler WIM 2147 SC Oberland SAC 5 3 1 6.5 45.5 31.25 2063
2 Marine Zschischang 2048 SK Lehrte NDS 5 2 2 6.0 45.5 28.00 2057
3 Carina Brandt 2048 TV Fishbek HH 5 2 2 6.0 45.5 28.75 2042
4 Heike Vogel WFM 2167 SK Kerpen NRW 5 2 2 6.0 42.5 27.75 2023
5 Inken Köhler 2015 TuRa Harksheide SLH 4 3 2 5.5 47.5 27.25 2050
6 Barbara Hund WGM 2131 FSF 1887 Zähringen BAD 3 5 1 5.5 41.0 24.25 2019
7 Christina Winterholler 2055 SC Gröbenzell BAY 4 2 3 5.0 49.0 25.75 2047
8 Olga Birkholz WFM 2089 TSV Bindlach BAY 3 4 2 5.0 40.5 20.75 2027
9 Alisa Frey WFM 2090 SC Eppingen BAD 4 2 3 5.0 40.5 19.75 1966
10 Katrin Dämering WFM 2020 TSG Markkleeberg SAC 4 2 3 5.0 38.5 18.25 1946
11 Anita Stangl WFM 2008 SC Starnberg BAY 3 3 3 4.5 44.5 19.25 2072
12 Anne Lukas 1856 SK Gernsheim HES 4 1 4 4.5 39.5 15.25 1990
13 AlinaRath 2029 SK König Tegel BER 3 2 4 4.0 46.5 19.50 2066
14 Melanie Müdder 1885 SG Solingen NRW 3 2 4 4.0 31.0 12.25 1918
15 Sarah Hund 1996 FSF 1887 Zähringen BAD 2 3 4 3.5 38.0 14.25 1932
16 Elke Zimmer 1957 SF Wadgassen SAR 3 0 6 3.0 36.5 10.00 1958
17 Tanja Pflug 2039 SV Merseburg SAH 3 0 6 3.0 36.0 9.00 1956
18 Alba Perez Celis 1789 SV Malchow MVP 3 0 6 3.0 34.5 8.00 1956
19 Heike Germann 2069 Empor Potsdam BRB 2 2 5 3.0 33.5 8.75 1911
20 Katharina Bohrer 1505 SF Birkenfeld RLP 2 0 7 2.0 34.0 6.50 1967

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Anne Lukas belegt den 12. Platz bei den Deutschen Frauen Schnellschachmeisterschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.